Sie wollen in die Zukunft starten?

Wir unterstützen Sie dabei! Mit einer klaren Sortimentsstrategie, attraktiven Einkaufspreisen und einem unschlagbaren Servicekonzept.

Zusammen stark

Gemeinschaft ist der Schlüssel zum Erfolg auf dem Independent Automotive Aftermarket. Wir leben Gemeinschaft. Lernen Sie die SELECT AG und ihre Aktionäre kennen.

Lösungen, die überzeugen

Stark im Teilehandel und darüber hinaus. Unser modulares Serviceprogramm unterstützt alle Geschäftsprozesse von Kfz-Teile-Großhändlern und angeschlossenen Werkstätten.

Wir bewegen den Independent Automotive Aftermarket

Lassen Sie sich von unseren Erfolgsgeschichten begeistern und erfahren Sie, wo Sie uns treffen können. Hier geht’s zu unseren News.

previous arrow
next arrow
Slider
15

Aktionäre

aus dem Kfz-Teile-Großhandel
31000

Kunden

im Independent Automotive Aftermarket
700

Mio. EUR

Jahresumsatz

Why Select / Über uns

Die SELECT AG ist eine Einkaufskooperation für den Autoteilegroßhandel. Unser Kerngeschäft besteht aus definierten Dienstleistungen für den Kfz-Teile-Großhandel und die angeschlossene freie Werkstatt. Grundlage unseres Erfolgs ist das starke Netzwerk, das wir mit unseren Aktionären, Lieferanten und zahlreichen Kooperationspartnern bilden. Gemeinsam schaffen wir Handlungsspielräume auf dem Independent Aftermarket und sichern die Zukunftsfähigkeit unserer 31.000 Kunden.

Aktionäre
Gemeinsam Groß

SELECT AG in Zahlen

Wir gehören zu den drei führenden Akteuren im deutschen Independent Aftermarket (IAM). Insgesamt zählen 15 Teilegroßhändler als Aktionäre mit 131 Eigentumsstandorten deutschlandweit zur SELECT AG. Täglich werden mit über 1.900 Lieferfahrzeugen 4.200 Touren für uns umgesetzt – und das für 31.000 Kunden. Unsere 3.700 Mitarbeiter und 1.200 Kundenberater am Telefon gewährleisten besten Service rund um die Uhr. Mit 700 Millionen Euro Jahresumsatz sind wir eine erfolgsentscheidende Größe im Autoteilegroßhandel.

Gemeinsam Stark

Vorteile der Kooperation

Wir sind Dienstleister für die Aktionäre der SELECT AG: Unsere Aufgabe ist es, als Kooperation die mittelständischen Strukturen unserer Autoteilegroßhändler zu stärken. Auf dem von Großkonzernen geprägten Independent Aftermarket sind zentrale Einkaufsverhandlungen und gute Kontakte zu den Lieferanten zwei der wichtigsten Voraussetzungen für die Zukunftsfähigkeit. Was uns von anderen unterscheidet: Unsere Aktionäre profitieren auf allen Ebenen von einheitlichen Vertragsbedingungen und Aktienpaketen, unabhängig von Größe und Einkaufsvolumen ihres Unternehmens.

Teile

Teilehandel Inforgrafik

Dienstleistungen

Vorteile auf einen Blick

Vorteile Icon

Markenersatzteile in Erstausrüsterqualität

Attraktive Einkaufspreise

Modulare Lösungskonzepte für die freie Werkstatt

Innovatives digitales Produktdatenmanagement

Marktsituation

Marktsituation / -Position

Direkter Draht zu Industrie und Handel
Die SELECT AG agiert als Bindeglied zwischen Industrie, Großhändlern und Werkstätten.

Infografik Teilehandel

Wir stehen in engem Kontakt mit Teileherstellern und Zulieferern. So sichern wir unseren Teilegroßhändlern attraktive Preise und höchste Produktqualität.

Die SELECT AG versteht sich als Dienstleister. Mit einer klaren Sortimentsstrategie, einem zentralen Einkauf und vielen modularen Services unterstützen wir unsere Aktionäre.

Über unsere Aktionäre beziehen angeschlossene freie Werkstätten hochwertige Kfz-Ersatzteile und profitieren von den Leistungen unserer umfassenden SELECT SUITE.

Vorteile Auf einem Blick

Vorteile Icon

Eine starke Verhandlungsposition im Teileeinkauf

Wirtschaftliche Sicherheit durch die Organisationsstruktur als Einkaufskooperation

Demokratisches Mitspracherecht der Aktionäre bei allen Entscheidungen

Möglichkeit der Gestaltung und Nutzung von Innovationen auf dem IAM

Aktuelles

post thumbnail
SELECT AG erweitert Leistungsangebot für Partnerwerkstätten
Mehr

Andernach - 30.07.2020

Die Buchung des Markenbausteins SELECT MOBILITY ist ab sofort auch über das Bestellportal den AutoTeilePiloten (ATP) möglich. SELECT MOBILITY beinhaltet unter anderem die Bereitstellung von Kundenersatzfahrzeugen für die teilnehmenden Werkstätten sowie umfangreiche Mobilitätsgarantien. Durch die flexible Buchung über den ATP vereinfacht die Kooperation die vertragliche Abwicklung für die Werkstätten. Zudem hat das Unternehmen sein Schulungsangebot für Werkstätten, die SELECT ACADEMY, ausgebaut. Online-Kurse und Weiterbildungen stehen ab sofort im ATP zur Buchung bereit.

Innerhalb der ATP-Oberfläche können Nutzer ab sofort die Lösung SELECT MOBILITY über eine Schaltfläche via Mausklick öffnen. Eine Online-Buchung der Lösung ist ebenso möglich wie die Bestellung von Ersatzfahrzeugen und Mobilitätsgarantien. Als besonderen Werkstattservice bietet SELECT MOBILITY inklusive Mobilitätsgarantie für Werkstattkunden einen hohen Mehrwert: Im Falle einer Panne ist über die Garantie gewährleistet, dass das beschädigte Fahrzeug abtransportiert wird und der Fahrer seine Reise fortsetzen kann. Auch für eine gegebenenfalls notwendige Unterbringung über Nacht entstehen dem Versicherten dank der Mobilitätsgarantie keine zusätzlichen Kosten.

Um die Mobilität der Autofahrer auch bei regulären Terminen wie Inspektion oder Reifenwechsel zu gewährleisten, stellt die SELECT AG Werkstätten zudem Leasingfahrzeuge als Kundenersatzfahrzeuge zur Verfügung. Die Besonderheit: Werkstattbetreiber können sich Leistungen wie Mobilitätsgarantien und Kundenersatzfahrzeuge (SELECT MOBILITY) aus der mySelect-Produktfamilie via Baukastensystem nach Bedarf zusammenstellen. Es besteht keine Systembindung. Eine allgemeine Systemgebühr entfällt ebenfalls, stattdessen zahlt jeder Werkstattbetreiber jeweils nur die Leistungsbausteine, die er benötigt. Das SELECT CONCEPT als Teil der mySelect-Produktfamilie stellt statt eines Systemlogos den Inhaber des Betriebs in den Fokus und gibt ihm die Möglichkeit, seine Firmierung beizubehalten.

SELECT ACADEMY ausgebaut
Außerdem hat die SELECT AG in das bestehende Schulungsangebot investiert: Mit der SELECT ACADEMY (ehemals Schulungspilot) stehen Vor-Ort-Schulungen sowie sämtliche Online-Seminare als Teil der mySelect-Produktfamilie ab sofort integriert in und buchbar direkt aus dem ATP heraus zur Verfügung. Zusammen mit namhaften Partnerfirmen, spezialisierten Lieferanten und qualifizierten externen Referenten informiert die SELECT AG Werkstätten zu allen Themen rund um die Kfz-Reparaturbranche. Dazu zählen beispielsweise Inhalte wie „Batterietechnologie und Start-Stopp-Systeme“, „Motorelektronik – Benzin und Diesel“ sowie die Schulungen rund um die Pflege digitaler Servicehefte für verschiedenste Marken.

post thumbnail
SELECT AG gründet d-amp GmbH
Mehr

Andernach - 15.06.2020

Die SELECT AG startet mit ihrem Telematik-Konzept in die nächste Phase und gründet die d-amp GmbH: Die neugegründete Gesellschaft bündelt die zukunftsweisenden digitalen Mobilitätslösungen der SELECT AG. Zeitgleich treibt die Kooperation mit der Gründung des Tochterunternehmens die technische Realisierungsphase des Telematik-Projekts voran.

Die d-amp (digital aftermarket mobility provider) GmbH vereint alle zukünftigen digitalen Angebote der SELECT AG für den Independent Aftermarket (IAM). Geschäftsführer der neuen Gesellschaft sind Stephan Westbrock und Daniel Trost. „Um uns als Systemanbieter für digitale Mobilitätslösungen auf dem IAM zu positionieren und unsere digitalen Dienstleistungen klar vom Kerngeschäft – der physischen Versorgung von freien Kfz-Werkstätten mit Ersatzteilen in Erstausrüster-Qualität – abzugrenzen, haben wir mit Wirkung vom 9. Juni 2020 die d-amp GmbH als Tochterfirma der SELECT AG gegründet“, so Stephan Westbrock.

Telematik im Fokus
Im Fokus der aktuellen Projekte steht für die d-amp die Entwicklung einer Telematik-Lösung für Fahrzeugmodelle mit und ohne integrierte Smart-Car-Funktionen. Künftig verwaltet die GmbH alle Rechte und Inhalte der Lösung und vergibt diese Informationen an die freien Kfz-Werkstätten sowie befreundete Großhandelsunternehmen. Entwickelt wird die Telematik-Lösung in Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom und weiteren Dienstleistern. „In der bisherigen technischen Planungsphase haben wir von Anfang an die Sichtweise der Autofahrer und der freien Kfz-Werkstätten ins Zentrum unserer Überlegungen gestellt“, erläutert Daniel Trost. Ziel ist es, den Werkstätten Tools für die proaktive und digitale Kundenansprache und -bindung zu bieten. Zudem eröffnet dies die Möglichkeit, sich mit Angeboten an individuellen Bedürfnissen der Autofahrer zu orientieren.

Konzept für Marktteilnehmer öffnen
Perspektivisch plant die SELECT AG ihr Angebot nicht auf ihre eigenen Gesellschafter zu beschränken. „Da wir vom Erfolg von d-amp und unserer Telematik-Lösung überzeugt sind, öffnen wir unser Konzept nach dem Start für andere Marktteilnehmer“, erläutert Stephan Westbrock. Die SELECT AG leistet so einen wichtigen Beitrag, um die Wettbewerbsfähigkeit freier Werkstätten auf dem umkämpften Teilemarkt langfristig zu sichern.

post thumbnail
Nachfrage nach digitalen Angeboten der SELECT AG steigt
Mehr

Andernach - 05.05.2020

Die SELECT AG trotzt COVID-19 – dank der digitalen Angebote: So ist die Anzahl von Onlinebestellungen trotz Auftragsrückgängen in anderen Bereichen um rund 28 Prozent gestiegen. Vor allem die Cloudlösungen zum Werkstattmanagement werden stark nachgefragt. Aber auch alle anderen digitalen Angebote wie die virtuelle Messe der Kooperation sind stärker ausgelastet. Um die Verfügbarkeit aller Lösungen zu optimieren, hat die Kooperation die Kapazität der Rechenzentren angepasst.

Zu den digitalen Lösungen der SELECT AG zählen unter anderem das cloudbasierte Werkstattmanagement und die seit 2014 erfolgreiche virtuelle Verkaufsmesse der Kooperation. „Angesichts der aktuellen Krise rund um COVID-19 investieren viele Unternehmen stark in längst überfällige Digitalisierungsmaßnahmen“, so Daniel Trost, IT-Vorstand der SELECT AG. „Dank unserer digitalen Transformationsprozesse gehören wir auf diesem Gebiet seit Jahren zu den Vorreitern unserer Branche.“ Trotz der branchenweiten Auftragsrückgänge, die auch die Autoteilegroßhändler der Kooperation betreffen, profitieren die Aktionäre und die angeschlossenen Werkstätten der SELECT AG derzeit besonders von den digitalisierten Prozessen und Angeboten.

Virtuelle Messewelt verzeichnet starken Zuwachs

Den positiven Trend im Digitalbereich macht unter anderem die zuletzt vom 8. bis 31. März veranstaltete virtuelle Messewelt der SELECT AG deutlich: Das Onlineevent profitierte von einem Anstieg der Besucherzahlen um sieben Prozent. „Besonders erfreulich ist die Zunahme an Klickzahlen – Produktvideos, Verkaufsstände und Messetalks wurden mehr als doppelt so oft aufgerufen wie in den Vorjahren“, so Trost. „Zusätzlich zu den gestiegenen Besucherzahlen verzeichnen wir also einen hohen Anstieg an Aktivität auf der Plattform.“ In Zeiten, in denen die meisten Messen abgesagt oder verschoben werden, ermöglicht die virtuelle Messewelt den direkten Draht zum Industrieunternehmen. Fragen zur Werkstattausrüstung können im persönlichen Gespräch online geklärt werden. Den Teilnehmern der virtuellen Messewelt bietet sich durch die 24 Stunden erreichbare virtuelle Plattform die Möglichkeit, sich im Detail über Produkte zu informieren oder einen der Messetalks zu besuchen. Mitte September 2020 findet die 14. virtuelle Messewelt der SELECT AG statt.

post thumbnail
SELECT AG feiert 20-jähriges Bestehen
Mehr

Andernach - 22.01.2020

15 Aktionäre, 133 Eigentumsstandorte und ein Jahresumsatz von über 700 Millionen Euro – die Bilanz nach 20 Jahren Kooperation kann sich sehen lassen. Bis heute ist die SELECT AG einzigartig auf dem deutschen Independent Aftermarket (IAM). Der Zusammenschluss aus Teilegroßhändlern zeichnet sich durch den gebündelten Einkauf und ein umfassendes Portfolio an IT-Services sowie Dienstleistungen für freie Werkstätten aus. Hervor sticht außerdem das neueste Projekt: Zusammen mit der Telekom entwickelt die SELECT AG eine Telematik-Lösung für Fahrzeugmodelle mit und ohne integrierte Smart-Car-Funktionen.

Gegründet wurde die Kooperation im Jahr 2000 von den Handelshäusern Busch Handelsgesellschaft mbH (Freiburg), Otto Glas Handels-GmbH (Eggenfelden) und Leise GmbH & Co. KG (Coburg). Erklärtes Ziel des Zusammenschlusses war es, auf dem von starkem Wandel geprägten Markt durch ein inhaltlich und qualitativ neues Kooperationsmodell wettbewerbsfähig zu bleiben. Heute hebt sich die SELECT AG mit einem über alle Handelshäuser hinweg einheitlichen Sortiments- und Lieferantenportfolio von der Konkurrenz ab. Merkmale des Modells sind zudem das gemeinsame Investieren in den Markt und ein zentraler Einkauf. „Durch das Bündeln von Ressourcen, Sortimenten und Werkstattkonzepten in einer strategischen Allianz wollten wir bei gleichzeitiger Flexibilität inhabergeführter Unternehmen zu den Marktführern auf dem IAM aufsteigen. Dies ist uns gelungen. Nach 20 Jahren stehen wir mit an der Spitze des freien Teilehandels in Deutschland“, so Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Andreas Engel. „Das gemeinsame Bewältigen von Herausforderungen ist unser eigentliches Erfolgsrezept.“

Innovationen für den IAM
War es Ende der 90er Jahre die Wettbewerbsfähigkeit im globalisierten Wirtschaftsraum, so stehen heute vor allem digitale Themen und Fragestellungen für die Kooperation im Vordergrund. Besonders in Zeiten der zunehmenden Fahrzeugkonnektivität wird der Umgang mit Daten und elektronischen Komponenten auch auf dem Aftermarket zum wettbewerbsentscheidenden Faktor. Stark gewachsen ist aufgrund dieser Entwicklungen besonders das Service- und Dienstleistungsportfolio der Kooperation. Die IT-Lösungen unterstützen nicht nur den Aktionär selbst, sondern beinhalten darüber hinaus unter dem Markennamen mySelect! ein breites Spektrum an Services und Dienstleistungen für die Kfz-Werkstatt. Mit ihrer Software zur Teilebestellung (ATP) und rund um die Werkstattabrechnung (WAP) bietet die Kooperation beispielsweise eine Komplettlösung für das Tagesgeschäft freier Werkstätten. Außerdem gehört die SELECT AG mit der Entwicklung einer Telematik-Lösung in diesem Bereich zu den Vorreitern des deutschen IAM.

„Uns ist klar, dass neue Herausforderungen auch in Zukunft auf uns warten. Mit der gebündelten Kraft und dem Ideenreichtum unserer Aktionäre sehen wir uns dafür bestens gerüstet“, erklärt Vorstandsvorsitzender Stephan Westbrock abschließend.

RUFEN SIE AN:

02632 4999-0