Sie wollen in die Zukunft starten?

Wir unterstützen Sie dabei! Mit einer klaren Sortimentsstrategie, attraktiven Einkaufspreisen und einem unschlagbaren Servicekonzept.

Zusammen stark

Gemeinschaft ist der Schlüssel zum Erfolg auf dem Independent Automotive Aftermarket. Wir leben Gemeinschaft. Lernen Sie die SELECT AG und ihre Aktionäre kennen.

Lösungen, die überzeugen

Stark im Teilehandel und darüber hinaus. Unser modulares Serviceprogramm unterstützt alle Geschäftsprozesse von Kfz-Teile-Großhändlern und angeschlossenen Werkstätten.

Wir bewegen den Independent Automotive Aftermarket

Lassen Sie sich von unseren Erfolgsgeschichten begeistern und erfahren Sie, wo Sie uns treffen können. Hier geht’s zu unseren News.

previous arrow
next arrow
Slider
15

Aktionäre

aus dem Kfz-Teile-Großhandel
31000

Kunden

im Independent Automotive Aftermarket
700

Mio. EUR

Jahresumsatz

Why Select / Über uns

Die SELECT AG ist eine Einkaufskooperation für den Autoteilegroßhandel. Unser Kerngeschäft besteht aus definierten Dienstleistungen für den Kfz-Teile-Großhandel und die angeschlossene freie Werkstatt. Grundlage unseres Erfolgs ist das starke Netzwerk, das wir mit unseren Aktionären, Lieferanten und zahlreichen Kooperationspartnern bilden. Gemeinsam schaffen wir Handlungsspielräume auf dem Independent Aftermarket und sichern die Zukunftsfähigkeit unserer 31.000 Kunden.

Aktionäre
Gemeinsam Groß

SELECT AG in Zahlen

Wir gehören zu den drei führenden Akteuren im deutschen Independent Aftermarket (IAM). Insgesamt zählen 15 Teilegroßhändler als Aktionäre mit 131 Eigentumsstandorten deutschlandweit zur SELECT AG. Täglich werden mit über 1.900 Lieferfahrzeugen 4.200 Touren für uns umgesetzt – und das für 31.000 Kunden. Unsere 3.700 Mitarbeiter und 1.200 Kundenberater am Telefon gewährleisten besten Service rund um die Uhr. Mit 700 Millionen Euro Jahresumsatz sind wir eine erfolgsentscheidende Größe im Autoteilegroßhandel.

Gemeinsam Stark

Vorteile der Kooperation

Wir sind Dienstleister für die Aktionäre der SELECT AG: Unsere Aufgabe ist es, als Kooperation die mittelständischen Strukturen unserer Autoteilegroßhändler zu stärken. Auf dem von Großkonzernen geprägten Independent Aftermarket sind zentrale Einkaufsverhandlungen und gute Kontakte zu den Lieferanten zwei der wichtigsten Voraussetzungen für die Zukunftsfähigkeit. Was uns von anderen unterscheidet: Unsere Aktionäre profitieren auf allen Ebenen von einheitlichen Vertragsbedingungen und Aktienpaketen, unabhängig von Größe und Einkaufsvolumen ihres Unternehmens.

Teile

Teilehandel Inforgrafik

Dienstleistungen

Select Suite Infografik

Vorteile auf einen Blick

Vorteile Icon

Markenersatzteile in Erstausrüsterqualität

Attraktive Einkaufspreise

Modulare Lösungskonzepte für die freie Werkstatt

Innovatives digitales Produktdatenmanagement

Marktsituation

Marktsituation / -Position

Direkter Draht zu Industrie und Handel
Die SELECT AG agiert als Bindeglied zwischen Industrie, Großhändlern und Werkstätten.

Infografik Teilehandel

Wir stehen in engem Kontakt mit Teileherstellern und Zulieferern. So sichern wir unseren Teilegroßhändlern attraktive Preise und höchste Produktqualität.

Die SELECT AG versteht sich als Dienstleister. Mit einer klaren Sortimentsstrategie, einem zentralen Einkauf und vielen modularen Services unterstützen wir unsere Aktionäre.

Über unsere Aktionäre beziehen angeschlossene freie Werkstätten hochwertige Kfz-Ersatzteile und profitieren von den Leistungen unserer umfassenden SELECT Suite.

Vorteile Auf einem Blick

Vorteile Icon

Eine starke Verhandlungsposition im Teileeinkauf

Wirtschaftliche Sicherheit durch die Organisationsstruktur als Einkaufskooperation

Demokratisches Mitspracherecht der Aktionäre bei allen Entscheidungen

Möglichkeit der Gestaltung und Nutzung von Innovationen auf dem IAM

Aktuelles

post thumbnail
Werkstatt rockt!
Andernach – 23.05.2019
Mehr
Andernach – 23.05.2019

SELECT-Kongress 2019 in Bild und Ton

Die digitale Ära im Independent Aftermarket ist längst in vollem Gange: Davon durften sich die Besucher des 5. SELECT Congress in Stuttgart überzeugen. Unter dem Motto "one unit – one vision" hatte die SELECT AG Partnerwerkstätten; Industriepartner und ihre 15 Aktionäre geladen, um gemeinsam in die digitale Zukunft durchzustarten. Das renommierte Branchenevent gab den mehr als 1.800 Besuchern die Gelegenheit, sich umfassend über die Vision für die Zukunft zu informieren und die neuesten Entwicklungen im Bereich Telematik-Services kennenzulernen. Wie diese Vision aussieht und was die Veranstaltung neben Fachvorträgen und Produktneuheiten noch zu bieten hatte, sehen Sie hier:  
post thumbnail
Mehr als 1.800 Besucher: Werkstätten und Großhändler starten in die digitale Zukunft
Andernach – 07.05.2019
Mehr
Andernach – 07.05.2019

SELECT Congress präsentiert Lösungen für den IAM

Die digitale Ära im Independent Aftermarket ist längst in vollem Gange: Davon haben sich die mehr als 1.800 Besucher des 5. SELECT Congress überzeugt. Das renommierte Branchenevent gab Industriepartnern, den 15 Aktionären der SELECT AG sowie ihren Vertriebsmitarbeitern und den angeschlossenen freien Werkstätten die Gelegenheit, sich umfassend über die Vision für die Zukunft zu informieren und die neuesten Entwicklungen im Bereich Telematik-Services kennenzulernen. Großhändler und Kooperationen treiben die Digitalisierung von Geschäftsprozessen voran. Mit welchen Visionen und Projekten sich die SELECT AG den Herausforderungen in dem dynamischen Marktumfeld des IAM stellt, machte Keynote-Speaker Stephan Westbrock deutlich. Geprägt von einem hohen Preisdruck befinde sich der Markt seit einigen Jahren stark im Umbruch. „Schlanke Kosten- und Prozessstrukturen sind eine wichtige Voraussetzung für das Bestehen der Großhändler auf dem IAM. Für die freien Werkstätten wiederum stellen die Digitalisierung ihrer Prozesse und das Angebot neuer Serviceleistungen wichtige Meilensteine dar“, so Westbrock. Michael Söding, CEO Automotive Aftermarket bei der Schaeffler AG, ging in seiner Rede ebenfalls auf die künftigen Marktherausforderungen ein: „Megatrends, wie der großflächige Einsatz von Elektromobilität, kommen nicht über Nacht. Dennoch gilt: Wer zukunftsfähig bleiben will, sollte sich den Entwicklungen des Marktes anpassen, ohne vorhandene Kernkompetenzen zu vernachlässigen. Dies ist für uns genauso wichtig wie für unsere Kollegen im Handel und in den Werkstätten.“ Drei Branchenexperten gaben außerdem ihr Wissen weiter. In diesem Jahr präsentierten IT-Vorstand Daniel Trost und Thomas Koch von der Telekom Deutschland GmbH ihr Pilotprojekt im Bereich Telematik-Services für den Independent Aftermarket. Ziel der Kooperation ist es, eine digitale Lösung zur Werkstattbindung zu schaffen, die zeitgleich einen überzeugenden Mehrwert für den Autofahrer als Endkunden bietet. Welche Chancen der digitale Wandel im Allgemeinen für die Werkstatt bietet, machte zudem Prof. Dr. Klemens Skibicki deutlich. Serviceexperte Georg Hensch präsentierte Chancen und Möglichkeiten, um Mitarbeiter anzuwerben und erfolgreich an die eigene Werkstatt zu binden. Zwischen den Vorträgen von Branchenexperten hatten die Besucher die Gelegenheit, sich an den jeweiligen Ausstellerständen über die Produkte und Dienstleistungen zu informieren. „Die steigende Teilnehmerzahl spricht für den Erfolg unserer Veranstaltung. Wir sehen den Kongress als Wissensplattform an, mit der wir aktuellen Anforderungen der Werkstätten im Arbeitsalltag begegnen“, so Stephan Westbrock, Vorstandsvorsitzender der SELECT AG.
post thumbnail
Aus zwei mach eins: SELECT AG entwickelt Komplettsystem für Werkstätten
Andernach – 10.04.2019
Mehr
Andernach – 10.04.2019

WerkstattAbrechnungsPilot und AutoTeilePilot verschmelzen

Die SELECT AG entwickelt ihr IT-Service-Portfolio SELECT Connect weiter: Dazu verschmelzen WerkstattAbrechnungsPilot (WAP) und AutoTeilePilot (ATP) miteinander. Ziel ist eine cloudfähige All-in-one-Softwarelösung für Werkstätten. Über das Katalogsystem ATP haben an die SELECT AG angeschlossene Werkstätten ab sofort auch Zugriff auf die WAP-Abrechnungssoftware und damit auf die Verwaltung ihrer Kundendaten. Das Softwareupdate ist kostenlos mit der standardmäßigen WAP-Lizenz verfügbar.  Über die neue Komplettlösung lassen sich alle wichtigen Prozesse ausführen, die täglich in der Werkstatt anfallen. Sie ist für alle Kunden im Webbrowser über den standardmäßigen ATP-Login zugänglich. Innerhalb der bereits bekannten ATP-Oberfläche können Nutzer den WAP über eine Schaltfläche via Mausklick öffnen. Eine vorherige Installation beider Serviceprogramme auf einem standortgebundenen Computer entfällt. Die Buchhaltung lässt sich so flexibel auch nach Feierabend von zu Hause aus abwickeln. Ein weiterer Vorteil der Cloud: Bei Beschädigung oder Verlust der Hardware sind alle Kunden- und Bestelldaten online gesichert. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, das Zwei-in-eins-System mobil via Tablet zu benutzen. Integriert sind der Zugriff auf alle Kundendaten, die Suche nach und die Bestellung von Ersatzteilen sowie außerdem die bislang im WAP enthaltene Werkstattplanung. So haben Werkstattbetreiber von überall aus Zugriff auf ihre Terminplanung. Mit der Verzahnung der beiden Systeme trägt die SELECT AG der zunehmenden Digitalisierung Rechnung: Werkstätten sollen mit einer Lösung in der Cloud die Möglichkeit erhalten, über ein einziges System mobil Bestellungen abzusetzen oder Rechnungen zu schreiben. „Unsere Werkstätten erzielen durch die Verbindung von ATP und WAP eine deutliche Zeitersparnis im Alltagsgeschäft. Bereits in den ersten Tagen konnten wir feststellen, dass die neuen Funktionen rege genutzt wurden. Das bestärkt uns darin, unsere Systeme für die Anforderungen der digitalisierten Zukunft weiterzuentwickeln“, so Daniel Trost, Vorstand IT der SELECT AG.
post thumbnail
Branche im Wandel: SELECT CONGRESS skizziert Zukunftsvisionen
Andernach – 13.03.2019
Mehr
Andernach – 13.03.2019

Save the Date – Digitalisierung und Telematik-Services für den IAM

Der Independent Aftermarket (IAM) erfindet sich derzeit neu: Großhändler und Kooperationen treiben die Digitalisierung von Geschäftsprozessen voran. Ein wichtiger Faktor für die Ersatzteilbranche ist unter anderem die Entwicklung von Telematik-Services für den IAM. Mit welchen Visionen und Lösungen sich die SELECT AG diesen Herausforderungen stellt, verdeutlicht die Kooperation am 4. und 5. Mai 2019 auf dem SELECT CONGRESS in Stuttgart – passenderweise in der Geburtsstadt des Automobils. Über 2.000 Teilnehmer auf 19.205 m² Kongress- und Messefläche: Zum im zweijährigen Rhythmus stattfindenden SELECT CONGRESS (ehemals ASP-Kongress) kommen insgesamt 60 Industriepartner und externe Experten mit den 15 Aktionären der SELECT AG sowie ihren Vertriebsmitarbeitern und den angeschlossenen freien Werkstätten zusammen. Die Agenda vereint Workshops mit richtungsweisenden Expertenvorträgen. Eröffnen werden das Programm die beiden Keynote-Speaker Stephan Westbrock, Vorstandsvorsitzender der SELECT AG, und Michael Söding, Vorsitzender der Geschäftsleitung für den Unternehmensbereich Automotive Aftermarket der Schaeffler AG. Moderiert und begleitet wird die zweitägige Veranstaltung von der deutschen Fernsehmoderatorin Panagiota „Jota“ Petridou, auch bekannt als Autoexpertin aus der erfolgreichen VOX Sendung „Biete Rostlaube, suche Traumauto“ und aus diversen TV Shows. Auf der Agenda stehen außerdem verschiedene Fachvorträge rund um die Themen Digitalisierung, Personalgewinnung, Werkstattrecht und Telematik-Services. Zwischen den Vorträgen von Branchenexperten haben die Besucher die Gelegenheit, sich an den jeweiligen Ausstellerständen über die angebotenen Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Gefeiert und getanzt werden darf im Anschluss auch: Zu den Event-Highlights gehört daher die Abendveranstaltung am Samstag. „Aus unserer Sicht kommen freie Werkstätten zukünftig nicht daran vorbei, digitale Services anzubieten“, so Stephan Westbrock. „Unser Ziel ist es daher, unsere Aktionäre und die angeschlossenen Werkstätten bestmöglich auf diesem Weg zu begleiten und zu unterstützen. Der SELECT CONGRESS ist für uns ein wichtiger Meilenstein auf diesem Weg.“
RUFEN SIE AN:

02632 4999-0