Profi Parts testet Telematik-Nachrüstlösung

Andernach – 30. Oktober 2018

Nach dem erfolgreichen Projektstart und der Produkteinführung der Telematik-Nachrüstlösung gehen die SELECT AG und die Deutsche Telekom in medias res: Die Partner statten die Fahrzeugflotte des Autoteilegroßhändlers Profi Parts mit dem Digital Drive-Adapter der Telekom aus. Das Vertriebsteam von Profi Parts erprobt das innovative Telematik-System aus Kundensicht und unterstützt die Kooperationspartner während einer dreimonatigen Testphase. Ziel ist es, auf Basis der gewonnenen Ergebnisse Geschäftsmodelle für digitale Werkstattservices zu entwickeln.

Die SELECT AG rüstet insgesamt 50 Fahrzeuge aus der Flotte von Profi Parts mit dem Digital Drive OBD2-Adapter der Telekom aus. Der Großhändler testet das digitale Servicekonzept als erster Aktionär der SELECT AG. Über einen Testzeitraum von drei Monaten begleitet die Telematik-Nachrüstlösung sämtliche Fahrten des Außendienstes und einiger Lieferfahrzeuge von Profi Parts. Im Anschluss an den Test evaluiert die SELECT AG die Ergebnisse und lässt das Feedback des Vertriebsteams von Profi Parts direkt in die weitere Projektentwicklung einfließen.

Zukunftsweisend für Werkstätten: Predictive Services und Schadenanalyse

Die Softwarelösung übermittelt nicht nur allgemeine Fahrzeugdaten, wie die Batteriespannung und den Kilometerstand, sondern gibt auch Aufschluss über das Fahrverhalten. „Anhand von Geschwindigkeit, Brems- oder Kupplungsvorgängen lässt sich ein Fahrerprofil erstellen. Auf dieser Basis entwickeln wir zukunftsfähige Konzepte für proaktive Predictive Services“, erläutert Daniel Trost, Vorstand IT (CDO) der SELECT AG. „So gewinnen wir genaue Daten und haben beispielsweise die Möglichkeit, Verschleißteile frühzeitig zu identifizieren.“ Im Falle eines Crashs gibt das Feature zur Unfallerkennung, Schadenanalyse und Kostenermittlung mithilfe der Sensorik im Fahrzeug außerdem einen ersten Überblick über das Schadensbild und überträgt die Informationen in Echtzeit.

Die Ergebnisse des Testzeitraums nutzt die Einkaufskooperation für den Autoteilegroßhandel dazu, zukunftsfähige Geschäftsmodelle für digitale Werkstattservices zu entwickeln. Die SELECT AG leistet so einen wichtigen Beitrag, um die Wettbewerbsfähigkeit freier Werkstätten auf dem umkämpften Teilemarkt langfristig zu sichern. „Damit wir als mittelständisches Unternehmen Servicekonzepte so anbieten können, wie unsere Kunden sie benötigen, ist es uns wichtig, unsere Mitarbeiter frühzeitig in die Projektentwicklung zu involvieren“, so Alfred Retterath, Geschäftsführer von Profi Parts. „Die Kundennähe im Vertrieb kommt uns dabei besonders zugute und gibt uns die Möglichkeit, direkt an der Entwicklung digitaler Services mitzuwirken.“

Bisheriger Projektverlauf

Der Test ist der zweite Teil eines zwölfmonatigen Projektes der SELECT AG in Zusammenarbeit mit der Telekom. Im ersten Schritt hatten die Partner 40 Kundenersatzfahrzeuge aus an die SELECT AG angeschlossenen Werkstätten mit dem OBD2-Adapter der Telekom ausgestattet. Mit der Kooperation setzt sich die SELECT AG für die Digitalisierung des Aftersales-Geschäftes und die Fahrzeugvernetzung ein und stärkt damit die Wettbewerbsfähigkeit der freien Werkstatt. Weitere Infos zum Kick-off des Kooperationsprojektes gibt es hier: SELECT AG und Telekom bringen die Vorteile der Digitalisierung in die freie Werkstatt

Downloads
Docx-Download
Dateigröße 13 kb
Kontakt presse