10. Mai 2017

ASP-Song macht Gemeinschaftsgefühl deutlich

Pressemitteilung SELECT AG / Vierter ASP-Kongress war ein voller Erfolg

Andernach / Stuttgart – 10. Mai 2017 – Über 1.000 Besucher, 50 namhafte Aussteller, informative Gespräche, Beratungen, Vorträge und Workshops zur Zukunft der Werkstattbranche sowie jede Menge gute Unterhaltung - mit diesen Stichworten lässt sich der vierte ASP-Kongress der Select AG zusammenfassen, der am vergangenen Wochenende in Stuttgart stattfand. Dass die Werkstattpartner nicht nur gut reparieren, sondern auch gut singen können, stellten sie bei der Aufnahme eines gemeinsamen Songs stimmgewaltig unter Beweis. Das Lied war anlässlich des Events komponiert worden und wurde mit den Gästen als Chor im Refrain eingespielt.

„Es war eine tolle Veranstaltung. Wir haben durchgehend positives Feedback von allen Seiten bekommen“, konnte Stephan Westbrock, Vorstand der Select AG, nach zwei abwechslungsreichen

Messetagen zufrieden feststellen. In zahlreichen Gesprächen und den Workshops wurde das Motto des Kongresses „Wir begleiten Sie in die Zukunft“ unter verschiedenen Aspekten beleuchtet.

Bereits in seiner Begrüßungsansprache verwies Stephan Westbrock, darauf, dass sich die Schlagzahl im Arbeitsalltag erhöht hat und die Arbeitswelt nicht mehr so ist wie sie mal war. „Wir sind ewige Zeitreisende und doch kann niemand in die Zukunft sehen“, erklärte Westbrock und wies darauf hin, dass man es bei der Select AG früher nicht für möglich gehalten hätte, heute u. a. einen Umsatz von 700 Millionen Euro erzielen zu können.

Zahlreiche Lösungen für die Optimierung und Erleichterung des Werkstattalltags präsentierten über 50 namhafte Industriepartner der Select AG, die sich über ein großes Interesse der Besucher und intensive Gespräche freuen konnten. Im Wechsel mit interessanten Vorträgen hatten die Besucher die Gelegenheit, sich an den jeweiligen Ausstellerständen darüber zu informieren, wie die angebotenen Produkte und Dienstleistungen ihre Werkstätten in der Zukunft begleiten können. Durch die Einteilung der Teilnehmer in verschiedene Gruppen, waren nicht nur die Vorträge, sondern auch die Messehalle immer mit Besuchern gut gefüllt.

Spende für Kinderkrebsstation

Die Besuche an den Messeständen dienten nicht nur der Information, sondern auch einem guten Zweck. Wer von jedem Stand einen Stempel vorweisen konnte, trug dazu bei, dass der onkologischen Kinderklinik am Kemperhof Koblenz pro Stempelkarte zehn Euro gespendet wurden. Am Ende kam so der stattliche Betrag von rund 3.500 Euro zustande, den die Select AG auf 5.000 Euro aufrundete..

Vorträge und Workshops

Über „Digitale Chancen für die Werkstatt“ referierte zur Eröffnung des Kongresses Sanjay Sauldie, Leiter des Europäischen Internet Marketing Institut & Akademie EIMIA in Mannheim. Seine zahlreichen humorvollen und wertvollen Praxis-Beispiele sorgten in dem voll besetzten Vortragssaal für aufmerksame Zuhörer. Viele Werkstattvertreter wurden Hausaufgaben zu digitalen Medien mit auf den Weg gegeben, um die Kunden von morgen vom eigenen Unternehmen zu überzeugen, zu begeistern und für eine große Aufmerksamkeit im Internet zu nutzen.

In drei weiteren Workshops wurden Themen erörtert, die sich allesamt mit verschiedenen Fragen der erfolgreichen Zukunftsgestaltung von Werkstätten beschäftigten. So referierte Daniel Trost von der Select AG über das Thema „Digitale Mobilität – Evolution oder Revolution?“. Nach seiner Überzeugung muss von einem evolutionären Prozess ausgegangen werden. Am Ende werde sich nicht der Stärkste oder Größte, sondern derjenige durchsetzen, der sich am besten anpassen könne.

Darauf, dass „Reparieren noch nie so einfach war“ verwies Elmar Wenzel, Geschäftsführer von Trainmobil, in seinem Referat. Nach einer kleinen Zeitreise durch die technische Entwicklung der Kfz-Werkstätten lautete seine Botschaft: Es gibt keine Reparaturen mehr, die der freie Markt nicht durchführen kann. Das nötige Wissen stehe auch freien Werkstätten zur Verfügung.

„Geomarketing als Grundlage für ein kundenorientiertes Leistungsportfolio“ nahmen im dritten Workshop Franz Fartek (flow consuting gmbH) zusammen mit Bedjan Mohen (Continental ReifenDeutschland GmbH) ins Visier. Vorgestellt wurde ein System, mit dem die Kundenpotenziale der jeweiligen Werkstatt im direkten Umfeld bis ins Detail analysiert werden können.

Kundenersatzfahrzeuge sorgten für eine bequeme Heimreise

Den Abschluss des ASP-Kongresses bildete am Sonntag für die Werkstattpartner, die im Vorfeld ein Kundenersatzfahrzeug bestellt hatten, die feierliche Fahrzeugübergabe. Nach zwei unterhaltsamen und informativen Tagen hatten sie zudem das Vergnügen, mit dem neuen Fahrzeug die Heimreise anzutreten.

„Der erfolgreiche Kongress war für uns eine erneute Bestätigung dafür, dass es wichtig ist, regelmäßig zusammenzukommen und uns über die Themen auszutauschen, die die Branche bewegt“, betont Westbrock. Deshalb dürfen sich die Werkstattpartner bereits heute auf 2019 freuen, wenn die Select AG erneut zum Kongress lädt.

- Pressemitteilung als PDF-Datei herunterladen -

- Zum Song vom ASP Kongress 2017 -

>